Neubau1

Ersatzneubau Pilgerbrunnen

Ersatzneubau Kinderheim Pilgerbrunnen, Anbau Kita
und Neubau Wohnungen.

News

Baubeginn

Es geht los!

Juni 2021 – Die Umbau­ar­bei­ten für das Pro­vi­so­ri­um Kin­der­heim im Brahms­hof haben begonnen.

Aktu­ell

30. März 2021 – Der Stadt­rat hat die Bau­be­wil­li­gung erteilt.


Baubewilligung

Febru­ar 2021 – Die Arbei­ten zur Erschlies­sung des Brahms­hofs und des Neu­baus mit Fern­wär­me haben begonnen.

26. Novem­ber 2020 – Die Mit­glie­der­ver­samm­lung efz hat den Objekt­kre­dit ein­stim­mig abgesegnet.

Novem­ber 2020 – Die Bau­ein­ga­be ist erfolgt! Und das (kin­der­si­che­re) Bau­ge­spann steht.

Baugespann

20. Okto­ber 2020 – Das Bau­pro­jekt inkl. Kos­ten­vor­anschlag ±10% wird durch den Vor­stand abgesegnet.

21. April 2020 – Das Vor­pro­jekt inkl. Kos­ten­schät­zung ±15% wird durch den Vor­stand abgesegnet.

Sep­tem­ber 2019 – Die Pro­jek­tie­rung beginnt! Wir freuen uns auf die Zusam­men­ar­beit mit MS|GBM.

3. bis 13. Sep­tem­ber 2019 – Aus­stel­lung der Wett­be­werbs­ar­bei­ten im Brahmshof.

Plakat Flyer Ausstellung

19. Juli 2019 – Der Wett­be­werb ist ent­schie­den. Gewon­nen hat die ARGE Müller Sig­rist Archi­tek­ten AG | Gün­ten­sper­ger Bau­ma­nage­ment AG mit dem Pro­jekt «FUCHUR».

Modell Fuchur

8. und 19. Juli 2019 – Das Preis­ge­richt tagt.

Preisgericht

21. Juni 2019 – Die Wett­be­werbs­ar­bei­ten müssen heute abge­ge­ben werden. Wir sind gespannt auf die Beiträge!

31. Januar 2019 – Der Wett­be­werb ist gestartet.

Pro­jekt

Am heu­ti­gen Stand­ort des Kin­der­heims Pil­ger­brun­nen (Baden­er­stras­se 409/411, 8003 Zürich) wird ein Neubau erstellt. Das Pro­jekt besteht aus drei Teil­pro­jek­ten: einem Ersatz­neu­bau für das Kin­der­heim, einem Anbau an die Kita und dem Neubau von Wohnungen.

Pilgerbrunnen

Teil­pro­jekt A. Ersatz­neu­bau Kinderheim


Der Altbau Pil­ger­brun­nen wird den heu­ti­gen Bedürf­nis­sen und gesetz­li­chen Vor­ga­ben nicht mehr gerecht.

Es werden im Ersatz­neu­bau vier Wohn­grup­pen und die dazu­ge­hö­ri­gen Admi­nis­tra­tiv- und Betreu­ungs­be­rei­che erstellt. Der bestehen­de Garten wird als wich­ti­ger Teil des Heims umge­stal­tet und auf­ge­wer­tet. Mit dem Neubau von vier Wohn­grup­pen und den dazu­ge­hö­ri­gen Admi­nis­tra­tiv- und Betreu­ungs­be­rei­chen wird der Wei­ter­be­trieb des Kin­der­heims nach den aktu­el­len wis­sen­schaft­li­chen Erkennt­nis­sen und Stan­dards der Bin­dungs­päd­ago­gik geführt werden können. Der Neubau wird sich vom über­kom­me­nen Bild eines «Heims» lösen und die struk­tu­rel­len Vor­aus­set­zun­gen für die zukünf­ti­ge traum­a­päd­ago­gi­sche Neu­aus­rich­tung schaf­fen. Das Pro­jekt ist in seiner Art ein­zig­ar­tig: als Neubau eines Kin­der­heims mitten in der Stadt Zürich und in der Umset­zung von moderns­ten päd­ago­gi­schen Kon­zep­ten in räum­li­che Struk­tu­ren («Kom­pe­tenz­zen­trum»).

Der «Pil­ger­brun­nen» ist ein Ort, an dem man auf seinem Weg einen Zwi­schen­halt macht, um sich zu stär­ken und dann weiter zu gehen.

Pilgerbrunnen alt

Teil­pro­jekt B. Anbau Kindertagesstätte


Durch den Abriss des alten Pil­ger­brun­nens fallen die Räum­lich­kei­ten einer Kita-Gruppe weg. Mit dem Anbau/​Ersatzneubau der 4. Gruppe an die bestehen­den Räum­lich­kei­ten der Kita wird das bestehen­de räum­li­che Ange­bot wieder ver­voll­stän­digt. Zusätz­lich wird eine Rege­ne­ra­ti­ons­kü­che gebaut.

Der Zugang zur Kita erfolgt neu von der Brahms­stras­se her. Dadurch wird die Sicher­heit der beiden Betrie­be Kita und Kin­der­heim Pil­ger­brun­nen erhöht, ins­be­son­de­re dadurch, dass der Garten nur noch über die Betrie­be zugäng­lich ist. Im Zuge dieser Mass­nah­me finden Umbau­ten im Bestand statt.

Die Kita ist ein wich­ti­ger Bestand­teil der Ange­bo­te des efz und soll im bis­he­ri­gen Umfang (4 Grup­pen) ihr qua­li­ta­tiv hoch­ste­hen­des Ange­bot wei­ter­füh­ren können. Mit den Umbau­ten und Reno­va­tio­nen auch im Bestand werden die Räum­lich­kei­ten zusätz­lich aufgewertet.

Mit der Ände­rung des Zugangs bekommt die Kita ihre eigene «Adres­se». Der Einbau einer Rege­ne­ra­ti­ons­kü­che ermög­licht ihr, die Ver­pfle­gung neu unab­hän­gig vom Kin­der­heim anzu­bie­ten. Der Betrieb Kita wird in seiner Eigen­stän­dig­keit gestärkt.

Teil­pro­jekt C. Neubau Wohnungen


Der Neubau der Woh­nun­gen ergänzt das bestehen­de Ange­botsport­fo­lio im Brahms­hof mit je 19 2.5‑Zimmer- und 3.5‑Zimmer-Wohnungen sowie vier Gross­woh­nun­gen, welche auf­grund ihrer analog der Kin­der­heim­wohn­grup­pen auf­ge­bau­ten Struk­tur eine even­tu­el­le zukünf­ti­ge Erwei­te­rung des Kin­der­heims um bis zu zwei wei­te­ren Wohn­grup­pen ermöglichen.

Mit dem Neubau von Woh­nun­gen wird auf das Bedürf­nis nach bezahl­ba­ren, klei­ne­ren Woh­nun­gen in der Stadt Zürich ein­ge­gan­gen. Ziel ist es, ange­mes­se­ne, erschwing­li­che Mieten zu ermöglichen.

Es wird ein zusätz­li­ches, ergän­zen­des Wohn­an­ge­bot zum bestehen­den Brahms­hof geschaf­fen. Die Woh­nun­gen werden eine hohe Wohn­qua­li­tät bieten, für Men­schen mit Behin­de­run­gen zugäng­lich und das Innere der ein­zel­nen Wohn­ein­hei­ten an ihre Bedürf­nis­se anpass­bar sein.

Die Gross­woh­nun­gen sollen zudem gemein­schaft­li­ches Wohnen unter­schied­lichs­ter Lebens­for­men ermöglichen.

Wett­be­werb


Der efz ver­an­stal­te­te 2019 einen ein­stu­fi­gen Pro­jekt­wett­be­werb im selek­ti­ven Ver­fah­ren für die Ver­ga­be der Pla­ner­leis­tun­gen (Gene­ral­pla­ner­wett­be­werb) für den Neubau Pil­ger­brun­nen. Ziel des Wett­be­werbs war es, Lösungs­vor­schlä­ge für ein sinn­vol­les und archi­tek­to­nisch anspre­chen­des Zusam­men­fü­gen der drei Teil­pro­jek­te zu erhal­ten. Dabei war der Dialog mit dem bestehen­den Brahms­hof und die Ein­ord­nung in die Umge­bung wich­tig. Das Sie­ger­pro­jekt «FUCHUR» der ARGE Müller Sig­rist Archi­tek­ten AG | Gün­ten­sper­ger Bau­ma­nage­ment AG schreibt nicht nur städ­te­bau­lich, son­dern auch archi­tek­to­nisch die Geschich­te des auf dem glei­chen Areal lie­gen­den Brahms­hofs auf schlüs­si­ge Art und Weise weiter und zeich­net sich durch eine über­zeu­gen­de Selbst­ver­ständ­lich­keit aus. Es erfüllt die hohen Anfor­de­run­gen durch einen sou­ve­rä­nen, gelas­se­nen Umgang mit der kom­ple­xen Aufgabenstellung.

Pla­nungs­team


ARGE Müller Sig­rist Archi­tek­ten AG | Gün­ten­sper­ger Bau­ma­nage­ment AG
Archi­tek­tur: Müller Sig­rist Archi­tek­ten AG
Bau­ma­nage­ment: Gün­ten­sper­ger Bau­ma­nage­ment AG, Zürich
Land­schafts­ar­chi­tek­tur: West­pol Land­schafts­ar­chi­tek­tur, Basel
Statik: Dr. Lüchin­ger + Meyer Bau­in­ge­nieu­re AG, Zürich
Ener­gie und Gebäu­de­tech­nik: Gru­en­berg + Part­ner AG, Zürich
Elek­tro, Brand­schutz, Sicher­heit: HEFTI. HESS. MAR­TI­GNO­NI. Zug AG, Zug
Bau­phy­sik: Dura­ble Pla­nung und Bera­tung GmbH, Zürich

Aussenbild

Countdown Baubeginn

Tage
:
Stunden
:
Minuten
:
Sekunden

Medien und Dokumentation

  • Bericht des Preisgerichts 
  • Doku­men­ta­ti­on des Bauprojekts
    Bei Inter­es­se kann ein PDF der Doku­men­ta­ti­on des Bau­pro­jekts über andrea.​wittwer@​vefz.​ch bezo­gen werden.


ref​.ch.
Neues Kin­der­heim des Evan­ge­li­schen Frau­en­bun­des Zürich geplant. 3.9.19. Zum Arti­kel

Zürich West
Ein Kin­der­heim, viele kleine und einige grosse Woh­nun­gen. 12.9.19.
Zum Arti­kel

WOHNEN

Neubau Pil­ger­brun­nen. Okto­ber 19. Zum Arti­kel

Hoch­par­terre Wett­be­wer­be

Neubau Pil­ger­brun­nen, Brahms­hof, Zürich. Okto­ber 19. Zum Arti­kel

NZZ

Zer­rüt­te­te Fami­li­en: Der Alltag in einem Kin­der­heim in Zürich. 5.11.19. Zum Arti­kel

CURA­VI­VA Schweiz

Nichts für uns, ohne uns! 13.11.19. Zum Arti­kel

Kontakt

Neubau Pilgerbrunnen

Evangelischer Frauenbund Zürich
Brahmsstrasse 32
8003 Zürich

zur Karte

Projektleiterin Bauten

Andrea Wittwer Joss
andrea.wittwer@vefz.ch
M 079 542 99 61

ZEWO Guetesiegel svg Cura Viva Kibesuisse Wohnbau Genossenschaft Alliancef