Hauptseite efz
Kinderhaus Pilgerbrunnen
Kinderheim
Kindertagesstätte

Pädagogik

Unser Ziel

Erziehung zur Autonomie will Kinder wie Erwachsene darin fördern, ihren Anspruch auf Selbstbestimmung zu vertreten.

Erziehung zu Autonomie bedeutet im Kinderhaus:
Förderung der Selbstbestimmung, Unabhängigkeit und Eigeninitiative

Erziehung zu Solidarität bedeutet im Kinderhaus:
Wir sind nicht allein auf dieser Welt, wir leben gemeinsam mit anderen, wir schützen die Schwächeren, achten Andersartige, setzen auf Fairplay, verhalten uns friedfertig und wollen keine Macht über andere.
Wir achten die Natur mit ihren Lebewesen und gehen sorgfältig mit Ressourcen um.

Erziehung zu Kompetenz bedeutet im Kinderhaus:
Befähigung, Wissen und Bildung: Um im komplexen Alltag bestehen und angemessen handeln zu können, erfolgt die Wissensvermittlung in sozialen Zusammenhängen.

Bildungs- Lerngeschichten (BULG)
Die Ziele von Autonomie, Solidarität und Kompetenz lassen sich nicht einfach in Handlungsanweisungen übersetzen – sie sind unsere Wegweiser und bestimmen den Kurs im täglichen Arbeiten mit den Kindern und das Klima im Kinderhaus.

In der Kindertagesstätte wird nach neusten pädagogischen Erkenntnissen gearbeitet. Der Fokus ist dabei auf das Konzept "Bildungs- Lerngeschichten" (BULG) gerichtet.
Eine "Lerngeschichte" entspricht einer Erzählung über das Lernen eines Kindes. Sie basiert auf den Beobachtungen der pädagogischen Fachkräfte und betont die Stärken und Fähigkeiten des Kindes.

Pädagogisches
Konzept KiTa zum Herunterladen

Seite 5 oben_compressed.JPG